Krankheitsbild: Harnblasenkrebs

Krankheitsbild: Harnblasenkrebs

Die Harnblase ist ein dehnbares Hohlorgan im kleinen Becken. Sie lagert Urin zwischen und dient der kontrollierten Urinentleerung. Ab einer gewissen Füllung der Blase empfinden wir Harndrang. Sie ist unterteilt in den Blasenscheitel (oben), den Blasenkörper (mittig) und den Blasengrund (unten).

Was ist Harnblasenkrebs?

Harnblasenkrebs ist eine bösartige Tumorerkrankung der Harnblase, die eher selten auftritt. Männer sind häufiger betroffen als Frauen. Wie bei allen Krebserkrankungen sind die Ursachen für Harnblasenkrebs weitgehend unbekannt. Als Risikofaktoren gelten:

  • Rauchen
  • Arbeiten mit bestimmten chemischen Stoffen (z.B. Beta-Naphthylamin oder Benzidin)
  • Reizungen der Blase durch chronische Blasenentzündungen
  • Medikamente (z.B. Cyclophosphamid)
  • Genetische Veranlagung

Je früher man Harnblasenkrebs entdeckt, desto besser sind die Heilungschancen.

Welche Symptome hat Harnblasenkrebs?

Harnblasenkrebs zeigt im Frühstadium kaum Symptome. Menschen aus der Risikogruppe – insbesondere Raucher – sollten deswegen regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung. Als erstes Symptom für Harnblasenkrebs findet sich zumeist Blut im Urin (Hämaturie). Der Urin ist rötlich-bräunlich verfärbt.

Weitere Symptome für Harnblasenkrebs sind:

  • Verstärkter Harndrang
  • Störungen der Blasenentleerung
  • Flankenschmerzen
  • Chronische Blasenentzündung

Diese Anzeichen sind nicht spezifisch für Harnblasenkrebs. Sie können auch auf andere, harmlose Harnwegserkrankungen hinweisen. Um sicherzugehen, sollten Sie jedoch einen Arzt aufsuchen, wenn Symptome für Harnblasenkrebs auftreten.

Wie wir Harnblasenkrebs behandeln

Die MEDICLIN Kraichgau-Klinik ist eine Rehaklinik. Wir behandeln Patienten nach Tumortherapien, speziell auch nach Harnblasenkrebs.

Im Krankenhaus

Sollten Sie mit Harnblasenkrebs-Symptomen in unsere Klinik kommen, überweisen wir Sie bei Bedarf an eine geeignete Akutklinik, in der Spezialisten Sie behandeln:

  • Frühformen oder kleine Stadien können mit einer Blasenspiegelung entfernt werden.
  • Bei einem oberflächlichen Blasenkarzinom entfernt der Urologe den Tumor in der Regel operativ über die Harnröhre.
  • Ist der Harnblasenkrebs nicht oberflächlich, entfernt der Urologe die Blase. Zusätzlich werden Prostata beim Mann sowie Gebärmutter und Eierstöcke bei der Frau herausgenommen. Die entfernte Blase ersetzt der Urologe durch eine Ersatzblase (Neoblase bzw. Pouch) oder schafft einen künstlichen Blasenausgang (Urostoma).

In der Reha

Eine Tumortherapie nach Harnblasenkrebs kann ein einschneidendes Lebensereignis sein, insbesondere nach einer Blasenentfernung. Unser interdisziplinäres Team ist auf die Behandlung typischer Probleme nach Harnblasenkrebs spezialisiert. Dazu gehören:

  • Harninkontinenz bei Neoblasen
  • Fehlendes Füllungsgefühl der Neoblase und des Pouches
  • Störung des Säure-Basen-Haushalts
  • Stomaversorgung
  • Erektionsstörung
  • Erschöpfung nach der Operation
  • Seelische Probleme
  • Lymphansammlungen
  • Wundheilungsstörungen
  • Berufliche und soziale Fragen
  • Begleiterkrankungen

Therapieangebote

Zusammen mit Ihnen besprechen wir Ihre persönlichen Therapieziele. In der MEDICLIN Kraichgau-Klinik bieten wir ein breites Spektrum an Therapieangeboten, um Sie bestmöglich behandeln zu können:

Medizin und Pflege
  • Ärztliche Untersuchungen, Therapieplanung, Verlaufskontrollen und Berichterstellung
  • Diagnostik und Überwachung möglicher Begleiterkrankungen
  • Erfassung des Urinverlusts
  • Stomaversorgung und Stomatraining
  • Beratung bei Erektionsstörung
  • Lymphsprechstunde
  • Fachgerechte Wundversorgung
Physiotherapie und Sporttherapie
  • Hochspezialisiertes Beckenbodentraining
  • Beckenboden-Biofeedback, bei dem Sie per Sondenkontrolle Rückmeldung erhalten, und Elektrostimulation
  • Aufbautraining nach Operation
  • Krafttraining und Ausdauertraining
  • Massage, Lymphdrainage
  • Komplette physikalische Therapie (Reizströme, Stangerbad, Ultraschall, Bäder)
  • Bewegungsbad (wenn Kontinenz erreicht ist)
Sozialberatung
  • Hilfe beim Antrag auf Schwerbehindertenausweis
  • Berufliche Wiedereingliederung
  • Rentenfragen
  • Rehabilitationsansprüche
Psychologische Angebote
  • Krankheitsbewältigung
  • Partnerschaftsberatung
  • Entspannungstherapie
  • Klinikseelsorge
Spirituelle Angebote
  • Raum der Stille
  • Meditationsabende
  • Klinikseelsorger

Unser Ziel ist die bestmögliche Wiederherstellung Ihrer Lebensqualität und die Wiedereingliederung in Ihr soziales und berufliches Umfeld.

Sportprogramm nach der Reha

Mit regelmäßigem Sport können Sie Tumorneubildungen im Zuge der Krebsnachsorge entgegenwirken. Sport steigert Kondition und Leistungsfähigkeit und verbessert Ihr Wohlbefinden und Körpergefühl. Wir bieten Ihnen in der MEDICLIN Kraichgau-Klinik auch nach Ihrem Reha-Aufenthalt ein Sportprogramm in unseren Anlagen, bei dem unsere erfahrenen Sporttherapeuten Sie anleiten. Die Teilnahme an dem Programm können die Deutsche Rentenversicherung oder Ihre Krankenkasse fördern. Weitere Informationen über das Sportprogramm nach der Reha finden Sie in der Broschüre.

Wer Sie behandelt

Prof. Dr. med. Hans-Günther Mergenthaler

Prof. Dr. med. Hans-Günther Mergenthaler

Ärztlicher Direktor, Chefarzt Onkologie

Dr. med. Peter Trunzer

Dr. med. Peter Trunzer

Chefarzt Rheumatologie und chronische Schmerzerkrankungen

Dr. med. Thomas Gierlich

Dr. med. Thomas Gierlich

Oberarzt Fachbereich Onkologie

Dr. med. Rosemarie Pöhnl

Dr. med. Rosemarie Pöhnl

Oberärztin Fachbereich Onkologie

Wie Sie uns kontaktieren können

Heike Schweitzer

Heike Schweitzer

Patientenaufnahme

MEDICLIN Kraichgau-Klinik

Christiane Pitz

Christiane Pitz

Patientenaufnahme

MEDICLIN Kraichgau-Klinik