Krankheitsbild: Brustkrebs

Krankheitsbild: Brustkrebs

Wird Brustkrebs früh erkannt, kann er heutzutage in vielen Fällen geheilt werden. Zur Therapie wird das Tumorgewebe möglichst vollständig operativ entfernt. Begleitend gehören Bestrahlungen, Chemotherapie, Hormonblockadetherapien und Immuntherapien dazu.

Was ist Brustkrebs?

Die häufigste Krebserkrankung bei Frauen ist Brustkrebs (Mammakarzinom). Jährlich erfahren rund 70.000 Frauen, dass sie Brustkrebs haben. Meist sind Frauen nach den Wechseljahren ab einem Alter von 50 Jahren von Brustkrebs betroffen. Wie bei anderen Krebsarten auch erhöhen Faktoren wie Rauchen, übermäßiger Alkoholgenuss, wenig Bewegung und Übergewicht das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken. Darüber hinaus spielen auch Störungen im Hormonhaushalt eine Rolle bei der Entstehung von Brustkrebs. In manchen Familien gibt es auch eine erbliche Veranlagung für die Entwicklung von Brustkrebs. Wenn Brustkrebs-Erkrankungen in Ihrer Verwandtschaft häufiger vorkommen, sollten Sie sich vom Gynäkologen über spezielle Möglichkeiten der Früherkennung beraten lassen. Sehr selten können auch Männer an Brutkrebs erkranken.

Wenn Brustkrebs früh erkannt wird, kann er heutzutage in vielen Fällen dank neuer Therapien geheilt werden. Die Krankenkassen kommen in der Regel für Früherkennungsuntersuchungen bei Frauen ab einem Alter 50 Jahren auf.

Zur Therapie von Brustkrebs wird das Tumorgewebe im Rahmen einer Operation möglichst vollständig entfernt. Begleitend gehören zur Behandlung von Brustkrebs Bestrahlungen, Chemotherapie, Hormonblockadetherapien und Immuntherapien. Welche dieser Methoden zum Einsatz kommen, hängt vom speziellen Typ des Brustkrebses ab.

Die Erkrankung, die Diagnose, die Therapie und die Folgen der Therapie von Brustkrebs können Patientinnen erheblich belasten. Unsere MEDICLIN Kraichgau-Klinik ist eine Fachklinik für Onkologische Rehabilitation (Rehabilitation nach der Krebstherapie). Wir bieten Ihnen im Rahmen der Anschlussbehandlung (AHB) und Rehabilitation bei Brustkrebs eine breite Palette von Therapien, die Sie bei der Verarbeitung von Krankheits- und Therapiefolgen individuell und fachgerecht unterstützen.

Wie wir Brustkrebs behandeln

Als Fachklinik für Onkologische Rehabilitation haben wir besondere Kompetenzen im Umgang mit Problemen infolge einer Brustkrebs-Erkrankung, z.B.:

  • Erschöpfung (Fatigue) – die „bleierne Müdigkeit“ nach Chemo- oder Strahlentherapie
  • Seelische Folgen: Angst vor dem Rückfall, Sinnkrise
  • Chemo-Brain: Konzentrations- und Merkfähigkeitsstörungen nach Chemotherapie
  • Strahlenfolgen: Haut- und Unterhautschäden
  • Lymphödem: Verringerter Lymphabfluss durch Operation und Bestrahlung der Lymphabflusswege
  • Hormonentzugssymptome unter Hormonblockadetherapie: Hitzewallungen, Gelenkschmerzen, Substanz-spezifische Risiken
  • Störungen des Körpergefühls durch veränderte Brust: Substanzdefekte, Aufbauplastiken, Silikonprothesen
  • Veränderungen der Sexualität und Partnerschaft
  • Funktionseinschränkungen im Schultergürtel
  • Neuropathie (Nervenstörung) nach Chemotherapie
  • Berufliche Folgen: lange Arbeitsunfähigkeit, berufliche Wiedereingliederung, bleibendes Leistungsdefizit

Diagnostik

Mit Ihrem betreuenden Arzt erörtern Sie in einem ausführlichen Gespräch Ihre Krankengeschichte und Ihre Beschwerden infolge der Erkrankung an Brustkrebs bzw. der Brustkrebs-Therapie. Nach einer ärztlichen Allgemeinuntersuchung legen wir mit Ihnen gemeinsam die Therapieziele fest.

Die Erkrankung an Brustkrebs und die entsprechende Therapie sind nicht nur körperlich sondern auch seelisch für viele Patientinnen eine erhebliche Belastung. In der Psycho-Onkologischen Diagnostik erfahren wir von Ihnen, wie Sie selbst Ihre Krankheit verarbeiten können und ob Sie dabei Unterstützung wünschen.

Therapie

Bei der Rehabilitation von Patientinnen im Anschluss an die Brustkrebs-Therapie berücksichtigen wir in der MEDICLIN Kraichgau-Klinik körperliche, psychische und soziale Auswirkungen der Erkrankung. Wir möchten Ihren Allgemeinzustand und Ihre persönliche Lebensqualität verbessern. Hierzu erstellen unsere Ärzte in Kooperation mit unserem Team aus Spezialisten und Fachkräften einen Therapieplan verschiedener Behandlungsmodule, der auf Ihre Bedürfnisse individuell abgestimmt ist.

Unsere Therapien im Überblick

Medizinische Therapie

Die Medizinische Therapie schließt je nach Ihren individuellen Bedürfnissen ein:

  • Information und Schulungen
  • Spezielle Schmerztherapien
  • Spezialberatungen (Medikamente, ergänzende Methoden wie Yoga, Qi Gong oder Homöopathie)
  • Lymphsprechstunde
Physiotherapie und Krankengymnastik

Physiotherapeutische Anwendungen und Krankengymnastik helfen Ihrem Körper, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Nach einer Erkrankung an Brustkrebs und der Therapie leiden viele Patientinnen unter Schmerzen, Schwellungen durch gestaute Lymphe und unter allgemeiner Schwäche. Physiotherapeutische Anwendungen und Übungen können Schmerzen lindern und den Abfluss gestauter Lymphe unterstützen. Die Krankengymnastik fördert die Kondition, kräftigt die Muskulatur und erhält die Beweglichkeit. Im Einzelnen bieten wir Ihnen folgende Physiotherapeutischen Anwendungen an:

  • Komplexe Entstauungstherapie mit Lymphdrainage und Bandagierung
  • Schmerztherapie
  • Funktionstraining
  • Konditionsaufbau
  • Marnitz-Therapie
  • Physikalische Therapie mit Ultraschall
  • Krankengymnastik (auch im Wasser)
Psychologie/ Psychoonkologie

Krebserkrankungen lösen häufig tiefe Ängste und Sorgen aus. Eine Erkrankung an Brustkrebs und/ oder eine Brustkrebsoperation kann darüber hinaus auch Ihr Selbstverständnis als Frau und Ihre Sexualität verändern. Wir möchten Sie als Patientin bei der psychischen Bewältigung Ihrer Erkrankung an Brustkrebs bzw. deren Folgen unterstützen. Wenn gewünscht, beziehen wir auch Ihre Angehörigen mit ein. Im Einzelnen haben wir folgende therapeutischen Angebote für Sie:

  • Psycho-Onkologische Gesprächstherapie
  • Abbau von Ängsten
  • Erkennen und Nutzen eigener Kraftreserven
  • Gesprächsangebot für Angehörige
  • Abbau von Depressionen
  • Salutogenese-Training/ Anregung der Selbstheilungskräfte
  • Entspannungsmethoden
Kreativtherapie

Eine Kreativtherapie kann Ihnen dabei helfen, Abstand zu der Erkrankung an Brustkrebs zu finden und sich selbst neu erleben. Bei uns können Sie eine Musiktherapie, Tanztherapie oder Kunsttherapie machen: Probieren Sie einfach aus, was Ihnen mehr liegt. In unserer speziellen Humortherapie lernen Sie die befreiende und heilende Kraft des Lachens kennen.

Ergotherapie

Wenn Sie infolge Ihrer Brustkrebs-Erkrankung oder der Therapie Einschränkungen haben, die Ihnen die Ausübung Ihres Berufs oder die Bewältigung von alltäglichen Aufgaben erschweren, kann Ihnen eine Ergotherapie helfen. Die Ergotherapie hat zum Ziel, Ihnen durch Trainings und wenn nötig auch durch Hilfsmittel wieder eine Erwerbstätigkeit oder ein selbstständiges Leben zu ermöglichen. Häufig kommt es infolge einer Chemotherapie zu Beeinträchtigungen des Gedächtnisses und der Konzentration. Daher können Sie bei uns auch spezielle Gedächtnis- und Konzentrationstrainings machen.

Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)

Die Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR) hilft Ihnen dabei, die Berufstätigkeit wieder aufzunehmen. Gemeinsam mit Ihnen stellen wir fest, wo Probleme und Defizite vorliegen, und suchen gezielt nach individuellen Lösungen für Sie und Ihre Situation. In erster Linie versuchen wir, Ihre Leistungsfähigkeit wiederherzustellen. Wenn das nicht vollständig möglich ist, geben wir Ihnen Hilfestellung beim Abbau von Barrieren und einer Wiedereingliederung in die Arbeitswelt. Die Deutsche Rentenversicherung bietet vielfältige Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, die Sie dabei unterstützen, trotz möglicher Einschränkungen wieder arbeiten zu gehen. Wir beraten Sie gerne, welche Möglichkeiten Sie haben.

Sozialberatung

Eine Erkrankung an Brustkrebs kann Patientinnen auch vor soziale Probleme stellen. Unsere Sozialberatung unterstützt Sie dabei, nach ihrem Reha-Aufenthalt wieder im „normalen“ Leben Fuß zu fassen. Wir beraten Sie bei Fragen:

  • zu sozialrechtlichen Ansprüchen
  • zum beruflichen Wiedereinstieg
  • zur Organisation weiterführender Maßnahmen
  • zur Vermittlung von Kontakten zu Selbsthilfegruppen
Ernährungstherapie

Gutes Essen hält gesund und trägt zur Lebensfreude bei. Wir legen großen Wert auf eine ausgewogene und schmackhafte Kost. Wenn Sie besondere Kostformen wünschen oder eine bestimmte Diät brauchen, gehen wir gerne darauf ein. In Kochkursen und in der individuellen Ernährungsberatung lernen Sie, wie Sie zuhause einfach gesunde und leckere Gerichte zubereiten.

Zusatztherapien (komplementäre Therapien)

Bei uns können Sie sich bei Yoga und Qi Gong entspannen und Ihre innere Mitte finden. Wir beraten Sie außerdem hinsichtlich verschiedener ergänzender Therapien wie beispielsweise Misteltherapie oder Homöopathie.

Spirituelle Angebote
  • Raum der Stille
  • Meditationsabende
  • Klinikseelsorger

Sportprogramm nach der Reha

Regelmäßiger Sport als Teil der Krebsnachsorge kann der Rückkehr des Krebses entgegenwirken. Bewegung steigert Ihre Kondition und Leistungsfähigkeit und verbessert Wohlbefinden und Körpergefühl. In unserer Klinik können Sie auch nach Ihrem Reha-Aufenthalt an einem Sportprogramm teilnehmen. In unseren Anlagen leiten unsere erfahrenen Sporttherapeuten Sie an. Die Teilnahme an dem Sportprogramm kann von der Deutschen Rentenversicherung oder der Krankenkasse gefördert werden. Mehr Informationen über das Sportprogramm nach der Reha erhalten Sie an unserer Rezeption und in dieser Broschüre.

Wer Sie behandelt

Prof. Dr. med. Hans-Günther Mergenthaler

Prof. Dr. med. Hans-Günther Mergenthaler

Ärztlicher Direktor, Chefarzt Onkologie

Dr. med. Peter Trunzer

Dr. med. Peter Trunzer

Chefarzt Rheumatologie und chronische Schmerzerkrankungen

Dr. med. Thomas Gierlich

Dr. med. Thomas Gierlich

Oberarzt Fachbereich Onkologie

Dr. med. Rosemarie Pöhnl

Dr. med. Rosemarie Pöhnl

Oberärztin Fachbereich Onkologie

Wie Sie uns kontaktieren können

Heike Schweitzer

Heike Schweitzer

Patientenaufnahme

MEDICLIN Kraichgau-Klinik

Christiane Pitz

Christiane Pitz

Patientenaufnahme

MEDICLIN Kraichgau-Klinik